Architekturwettbewerb Zentralgebäude Johanneum, Neu St. Johann SG

Das Ensemble: Klosterhof und Zentralgebäude – Das vorgeschlagene Projekt für das Zentralgebäude in Neu St. Johann zeigt

Das Ensemble: Klosterhof und Zentralgebäude – Das vorgeschlagene Projekt für das Zentralgebäude in Neu St. Johann zeigt, wie der bestehende, allseitig gefasste Hofraum mit einem neuen Baukörper erweitert, die vorhandenen räumlichen Qualitäten gestärkt und das geforderte Raumprogramm im Massstab der bestehenden Situation integriert werden kann. Dabei wird bewusst auf die geforderte „ganzheitliche Wahrnehmung“ des Hofraumes verzichtet. Ein einfacher und langer Baukörper mit steilem Dach im Zentrum teilt den Raum auf. Vorne entsteht ein Platz. Kräftig gefasst durch den Neubau entsteht hier ein Zentrum, ein starkes Zeichen der Öffentlichkeit. Hinten hingegen schlagen wir einen Nutzgarten vor, welcher dem Zentrumsgebäude zugeordnet wird. Gedacht ist eine Art Schulgarten mit verschiedenen Obst- und Laubbäumen, sowie Kräuter- und Gemüsebeeten, als Ergänzung zu der Ausbildung in der Küche. Es entsteht ein Ökonomiegebäude mit den zugehörigen Nutzflächen. Wie damals das Ökonomiegebäude das Kloster mit Nahrungsmittel versorgte, übernimmt die Zentralküche künftig dieselbe Rolle.